[Hamburg]

[Freitag, 29. Juli 2016]
Tagesfahrt zur Hamburger Kunsthalle

Manet – Sehen

Der Blick der Moderne

Die Hamburger Kunsthalle zeigt eine Ausstellung der Superlative: Präsentiert werden über 60 Arbeiten von Édouard Manet (1832 bis 1883) – darunter zahlreiche Hauptwerke des Künstlers. Manet ist einer der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Malerei und hat die Kunst im 19. Jahrhundert wie kein Zweiter revolutioniert. Das Thema der Ausstellung, Manets Blicke, zeigt das Werk des Künstlers in einer neuen Perspektive. Seine Gemälde, die schon im 19. Jahrhundert in den Pariser Salon-Ausstellungen Publikumsmagneten waren, lösten wahre Proteststürme aus. Das lag vor allem an seiner malerischen Strategie, mit bisher unbekannter Direktheit ein spannungsvolles Verhältnis zwischen den Personen im Bild und den Betrachtern herzustellen. Diese bisweilen direkte Ansprache des Betrachters fasziniert bis heute.
 
Mit Manets Spitzenwerken aus internationalen Museen bietet die Ausstellung die einmalige Gelegenheit, den ganzen Manet vom Frühwerk bis zum Spätwerk zu sehen – eine Chance, die es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht gegeben hat.

Leitung der Fahrt: Christiana Keller
Teilnahmepreis: 65 Euro
Abfahrt um 7:30 Uhr, Rückkehr ca. 20 Uhr
Anmeldeschluss: 20. Juli 2016
Anmeldung unter 0541 / 600-34 20

Kopfbild: Édouard Manet: Le déjeuner / Das Frühstück, 1868, Ausschnitt, Öl auf Leinwand, 118,3 x 154 cm, München, Neue Pinakothek, © bpk/Bayerische Staatsgemäldesammlungen 

Änderungen vorbehalten!
Alle Anmeldungen unter Telefon 0541 / 600-34 20